Sieg gegen Braunschweig

Nachdem wir uns im vergangenen Spiel dem Tabellenführer geschlagen geben mussten, war das Ziel für das Match gegen die Eintracht Braunschweig II am Samstag (22.02.) klar: Die Punkte bleiben hier!

Die ersten Minuten gegen den auf Platz drei geführten BTSV verliefen dank unserer soliden Offensivleistung ausgeglichen, sodass die fehlende Abstimmung in der Defensive kaum ins Gewicht fiel. Nach rund 15 Minuten in Hälfte eins konnte sich Braunschweig erstmals auf zwei Tore absetzen, ehe wir auch unsere Abwehr stabilisierten und fünf Minuten später durch eine schöne Einzelaktion von Tina erneut das Tor zum Ausgleich erzielten. In den darauffolgenden Minuten ließen wir nur noch ein Gegentor zu und gingen schließlich mit zwei Toren Vorsprung und einem Spielstand von 10:8 in die Kabine.

Trotz der Führung zur Halbzeit war klar, dass die zweite Hälfte kein Selbstläufer werden würde. Unser Ziel war es daher, die Konzentration und das Tempo hochzuhalten, um schließlich aus einer starken Abwehr heraus unsere überlegene Schnelligkeit gegen die Eintracht ausnutzen zu können.

Obwohl wir das erste Tor der zweiten Halbzeit erzielten, gelang Braunschweig nach 35 Minuten erneut der Ausgleich zum 11:11. Dies sollte das letzte Mal an diesem Tag bleiben, da wir auch hierauf eine Antwort parat hatten und im Gegenzug endgültig davonzogen. Zwischenzeitlich führten wir mit fünf Toren. Über ein 14:12, 16:13 und 19:14 erkämpften wir uns gut 9 Minuten vor Schluss ein komfortables Polster. Auch wenn der BTSV in Folge noch einmal auf zwei Tore (20:18) ran kam, blieben wir bis zum Ende souverän und gewannen Dank starker Mannschaftsleistung und lautstarker Unterstützung von der Tribüne mit 21:18. Stärkste Werferinnen waren an diesem Tag Alina und Kapitänin Sofie mit jeweils sechs Toren.

Am kommenden Samstag führt unser Weg uns zum Nachbarschafts-Derby gegen die Oberliga-Reserve des VfL Wolfsburg. Anpfiff ist um 16 Uhr. Wir freuen uns über Eure Unterstützung!

Aufstellung: Dimmler (T), Frick (T), Durmishi (2), Hakel (6), Jakwert (1), Knape, Kosub (4), Meister (1), Reichel, Stock (1), Wegener (6)

[Text: Jennifer Frick]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.