Klassenerhalt rückt näher

1. Herren. Am Samstag, den 23.03.19 hatten unsere Männer aus der 1. Herren eines ihrer entscheidensten Spiele der Saison,

und zwar gegen ihren direkten Kontrahenten MTV Hondelage. In diesem Spiel ging es quasi um den Klassenerhalt. Das Hinspiel war noch eine Katastrophe für unsere Männer. Aufgrund von Verletzungen, Krankheit und einer nicht strukturierten Mannschaft unterlagen wir mit 25:35. Doch im Laufe der Saison wurden unsere Herren von Spiel zu Spiel besser. Nach zwei gewonnenen Spielen und einem Unentschieden, hatten unsere Männer dank Trainer Patrick Behne wieder Kampfwillen geschöpft und zurück in die Saison gefunden.

Genau so starteten unsere Herren auch in das vergangene Spiel. Nach fünf Spielminuten lagen wir mit 4:0 in Führung und überzeugten mit guter Abwehrarbeit und solide strukturiertem Angriff. Das Spiel wurde auch so fortgeführt, und nach 15 Minuten war ein Punktestand von 8:6 zu verzeichnen. Unsere Gegner hatten sich nun auf uns eingestellt, jedoch hatten wir weiter die Überhand, und das trotz erster Unterzahl für unsere Jungs in diesem Spielgeschehen. Beide Mannschaften spielten mit derselben Aggressivität, da sie wussten, was auf dem Spiel steht. So sammelten sich nach und nach für beide Mannschaften auch einige Zeitstrafen an. Der Halbzeitstand von 15:12 war demnach völlig zufriedenstellend, jedoch war das Spiel noch nicht vorbei, und die Motivation zu gewinnen, steigerte sich.

Bis zur 45. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften voneinander absetzen und die Tordifferenz betrug weiterhin drei Tore. In den folgenden sieben Minuten zeigte sich jedoch, dass mehr in unsere Herren steckte, als von allen erwartet wurde und der Torabstand erhöhte sich auf sieben, so dass der Punktestand zur 52. Minute 26:19 lautete. Doch die folgenden Minuten wurden noch einmal zu einer Zitterpartie. Aufgrund von Hektik und fehlender Kontinuität erzielten sie nicht ein Tor mehr und Hondelage holte noch fünf auf, was zu einem Endstand von 26:24 führten. In der Tabelle stehen wir nun mit 7:27 Punkten, und damit drei Punkte, über dem MTV. In den folgenden drei Spielen wird sich zeigen, ob der HSC Ehmen dem #UNABSTEIGBAR gerecht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.