Ausgeglichene Derby-Ausbeute!

In der vergangenen Woche unterlag die 1. Damen dem VfL Lehre mit 15:24, erkämpfte sich aber daraufhin einen Sieg mit 15:12 beim VfB Fallersleben.

HSC Ehmen – VfL Lehre 15:24 (8:13)

Das Heimspiel am Donnerstag (07.03.) gegen den VfL Lehre war ein Spiegelbild des Hinspiels. Die routinierten Gäste spulten über 60 Minuten ihr Können ab und die jungen HSC-Mädels leisteten sich mehrere Phasen, in denen es zu viele technische Fehler und Fehlwürfe gab. Immer wenn man das Gefühl hatte man sei im Spiel, folgten Fehler, die wiederum zu schnellen Gegentoren führten.

Die beste Phase in der 1.Halbzeit war, als die Damen aus einem 5:10-Rückstand auf 8:10 aufholten. Leider hielt diese Euphorie nicht lange an und war beim Pausenstand von 8:13 wieder vorüber.

Nach der Pause folgte erneut eine kurze Schwächephase, wodurch nach 36 Minuten der Gast aus Lehre mit 9:17 führte. Bis zum Spielende gestaltete der HSC das Spiel ausgeglichener. Dennoch wurde das Ergebnis dadurch leider nicht besser. Endstand 15:24 aus HSC-Sicht.

VfB Fallersleben – HSC Ehmen 12:15 (4:4)

Am darauffolgenden Sonntag (10.03.) musste das Team in Fallersleben ohne ihren erkrankten Trainer, der durch Co-Trainer Gernot Schallhorn ersetzt wurde, auskommen.

Im ersten Durchgang neutralisierten sich beide Teams über konsequente Abwehrarbeit und gut aufgelegte Torhüter. Die Folge war ein mageres 4:4 beim Seitenwechsel.

Zum Glück fand das Team allmählich das Gaspedal und setzte sich bis zur 42. Minute auf 9:5 vom Gastgeber ab. Dieser Vorsprung konnte bis auf eine kurze Schwächephase in Unterzahl souverän verteidigt werden. Als Zuschauer hatte man somit nie das Gefühl, die 2 Punkte noch verlieren zu können. Fallersleben kämpfte, aber Ehmen hielt weiter dagegen. So profitierte der HSC in der Schlussphase von einer weiterhin aufmerksamen Deckung und araus resultierenden Kontertoren. Ehmen entschied das Derby am Ende mit 15:12 für sich.

Am kommenden Samstag, den 16.03. um 16:15 Uhr, empfängt die 1. Damen den Tabellennachbarn Eintracht Braunschweig 2 und wird alles daran setzen, den 4. Tabellenplatz zu verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.