Wieder ungemein souverän!

Damen 1. Am frühen Sonntagabend (02.12.) gewinnt die erste Damen-Mannschaft vor knapp 20 Gäste-Fans auch beim aktuellen Schlusslicht MSG Vechelde/Woltorf/Lehndorf mit 24:10 (12:7). In der Kabine herrschte vor dem Spiel eine ungewöhnliche Atmosphäre. Trainer Andreas Witzke wies mit einigen Sätzen auf die Schwere dieser Begegnung hin und die Mädels lieferten wieder mal eine ordentliche Leistung ab. Schon beim Aufwärmen war deutlich zu sehen, wohin die Reise gehen sollte.

Zu Spielbeginn tat man sich noch etwas schwer im Angriff die richtigen Entscheidungen zu treffen. Nach 11 Minuten führte Ehmen dennoch 5:3. Die Abwehr stand gut, war sehr aufmerksam und nach Ballgewinnen ging jetzt mehr und mehr die Post ab. Highlight der 1. Hälfte war die Einwechslung unserer A-Jugendlichen Sarah Sophie Meister, die sich direkt mit einem feinen Tor von der Rechtsaußenposition zum 9:5 bedankte. Bis zum Halbzeitpfiff konnte die MSG Vechelde/Woltorf/Lehndorf das Spiel etwas ausgeglichener gestalten und so stand es nach 30 Minuten 12:7 aus Sicht des HSC.

Die teils überharten Aktionen der Heimmannschaft, die glücklicherweise von den guten Schiedsrichtern geahndet wurden, ließen hier und da viel Hektik aufkommen. In der Kabine lobte der Coach das Team, machte aber auch deutlich, dass 12 Fehlwürfe definitiv zu viele waren. In der zweiten Halbzeit sollte wieder entschlossener in Richtung Tor marschiert werden.

Mit einer sehr gut aufgelegten Jenni zwischen den Pfosten und einer immer besser werdenden Deckung setzten die Frauen sich bis Mitte der zweiten Halbzeit auf 20:8 ab und sorgten somit für eine ganz entspannte Schlussviertelstunde, in der auch Sarah wieder einige Minuten Spielpraxis sammeln konnte.

„Natürlich ist so ein Spiel nicht unbedingt das Attraktivste, aber das meine junge Mannschaft 60 Minuten so konzentriert verteidigt, überrascht mich dann schon ein wenig. Am Ende muss man einfach froh sein, dass alle Spielerinnen unverletzt geblieben sind“, gab der Chefcoach nach der Partie zu Protokoll.

Schön ist zu sehen, wieviel Unterstützung mittlerweile auf der Tribüne herrscht. In Vechelde war es auf jeden Fall ein gefühltes Heimspiel. Vielen Dank an die Unterstützer vor Ort.

Jetzt wird am spielfreien Wochenende der Akku nochmal aufgeladen, um am 15.12.2018 ab 16:15 Uhr im Heimspiel gegen die HG Elm 2 eine sehr starke Hinrunde hoffentlich mit einem weiteren Erfolg abzuschließen. Die 1. Damen wird garantiert alles dafür geben…

[Text/Foto: 1. Damen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.