Sommer, Sonne, Ehmener Handballtage

Jugendturnier. Am Wochenende (26./27.05.2018) fand wieder einmal eines der größten Handballturniere in der Region statt – und das bei hochsommerlichen Temperaturen.

Auf dem Sportplatz in Ehmen fanden sich ca. 70 Mannschaften bei bestem Sommerwetter ein. „Wir hatten dieses Jahr optimales, fast schon zu warmes Wetter für unser Rasenturnier. Das trug natürlich zum Gelingen des Turniers mit bei“, so Kerstin Geffers.

Das gute Wetter bildete also den Rahmen des Turniers, doch das eigentliche Highlight fand man auf dem Platz: Unzählige Talente kämpften und rannten um den Ball. Viele Zuschauer säumten den Spielfeldrand.

Am Samstag eröffneten die Jugenden männlich E, weiblich E, weiblich D, männlich C, weiblich A und männlich A mit insgesamt 26 Mannschaften das Turnier. Dabei wurden folgende Ergebnisse erzielt:

mE: 1. SC Magdeburg, 2. JSG Wittingen/Stöcken, 3. OSF Berlin
wE: 1. OSF Berlin 1, 2. TuS Bergen, 3. MTV Vorsfelde
wD: 1. HSG Langeldheim/Astfeld, 2. HSC Ehmen, 3. SV Oebisfelde
mC: 1. HSC Ehmen, 2. VfL Lehre, 3. MTV Vorsfelde
wA: 1. HT 1861 Halberstadt, 2. MTV Vorsfelde, 3. JSG Allertal
mA: 1. HSV Warberg/Lelm, 2. VfL Lehre, 3. HSC Ehmen

Am Sonntag folgten dann die Mannschaften der Jugenden männlich D, weiblich C, weiblich B und männlich B und natürlich die Minis. Hier wurden folgende Platzierungen erzielt:

mD: 1. MTV Vorsfelde, 2. FC Viktoria Thiede, 3. HSG Müden-Seershausen
wC: 1. HSV Warberg/Lelm, 2. JSG Wittingen/Stöcken 1, 3. SV Oebisfelde
wB: 1. TSV Niederndodeleben, 2. HSG Lamgelsheim/Astfeld, 3. FC Viktoria Thiede
mB: 1. HSC Ehmen, 2. VfL Lehre, 3. JSMG Schladen/BH./V.
Minis: 1. OSF Berlin 3, 2. OSF Berlin 2, 3. HSC Ehmen 1

Mit zufriedenen Gesichtern bei der Wettkampfleitung endeten die 39. Tage der Ehmener Handballjugend. Unzählige Helfer bauten Zelte und Technik auf und wieder ab oder gaben Getränke und Essen an die Teilnehmer aus, was für gute Laune bei den Sportlern sorgte. Die Organisatoren lobten das Engagement der vielen Helfer: „Es war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung und die beste Werbung für den Handballsport“, freute sich Jugendwartin Kerstin Geffers. „Ein großer Dank an alle Helfer vor, während und nach dem Turnier. Ohne diese wäre es nicht möglich, ein Turnier in dieser Größenordnung auszurichten!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.