Erfolgreicher Saisonendspurt

1. Damen. Zwei verdiente Siege gegen den MTV Braunschweig II und die SG Adenstedt sind das Ergebnis einer starken Leistung unserer ersten Frauenmannschaft.

Mit dem Heimsieg gegen den MTV Braunschweig II (Endstand 29:23) am 14. April sicherte sich die 1. Damen des HSC Ehmen als Tabellensechster einen Platz im Mittelfeld der Tabelle und damit den Klassenerhalt in der Regionsoberliga. Ohne das Abstiegsrisiko, mit dem sie in den letzten Jahren häufig zu kämpfen hatte, startete Ehmen eine Woche später (22.04.18) in die Partie gegen die SG Adenstedt. Da unsere 1. Damen im Hinspiel ihr Können nicht abgerufen hatte und das Spiel daher nur mit einem Unentschieden zu Ende ging, sollte im Rückspiel gezeigt werden: „Wir können das besser!“.

Nach dem Anpfiff der Schiedsrichter startete Adenstedt zunächst schneller ins Spiel und ging mit 2:0 in Führung. Allerdings verhinderte eine geschlossene Ehmener Abwehr bis zur 20. Minute weitere Tore der Gastgeber. Gleichzeitig präsentierte sich der HSC im Angriff als torgefährlich und baute sich so eine immer größer werdende Führung auf. Ehmen zeigte ein dynamisches Spiel mit viel Tempo. Auch die offensive Deckung der SG Adenstedt ergab Lücken, die Ehmen für sich nutzte. Die Partie wurde klar durch unsere 1. Damen bestimmt. Infolge dieser tollen und kompakten Kollektivleistung ging es mit einem Spielstand von 4:13 für den HSC Ehmen in die Halbzeitpause. Zu Beginn der 2. Hälfte wurden dem Gastgeber mehrere 7-Meter gegeben, sodass die Adenstedterinnen um 4 Tore auf 8 Punkte bis zur 48. Minute erhöhten. Ehmen legte in dieser Zeit auf 19 Tore vor. In den letzten 10 Minuten ließ unsere 1. Damen nach: Infolge eines immer hektischer und unkonzentrierter werdenden Spiels häuften sich technische Fehler wie Ballverluste. Dadurch gelang es der SG Adenstedt aufzuholen und die Tordifferenz auf 8 Tore (14:22) zu verringern. Ehmen hatte damit erstmals in der 2. Halbzeit weniger als 10 Tore Vorsprung. Trotz der kleinen Schwächephase, war die Ehmener Führung zu keiner Zeit wirklich in Gefahr. Unsere 1. Damen war über das gesamte Spiel hinweg die dominierende Mannschaft. Besonders hervorzuheben ist die durchgängig überragende Torwartleistung von HSC-Torhüterin Jennifer Frick. Nicht nur durch das Halten von 7-Metern, sondern auch durch das Abfangen mehrerer Tempogegenstöße, gab sie den Mädels eine optimale Rückendeckung. Dies spiegelt sich im Endergebnis von 15:24 für den HSC Ehmen wider. Die tolle Leistung der Mädels macht Lust auf mehr Spiele!!

Das letzte Saisonspiel bestreitet unsere 1. Damen diesen Samstag, 28.04.2018, um 16:15 Uhr in heimischer Halle gegen den Tabellenführer SG Zweidorf/Bortfeld II. Gleichzeitig ist es auch das letzte Spiel unter Trainer Daniel Reckel. Er wird die 1. Damen zum Ende der Saison verlassen. Daniel freut sich daher auf ein schönes gemeinsames Abschlussspiel, aus dem alle zufrieden und unbeschadet in die wohl verdiente Saisonpause gehen können.

Die Tabelle und den Spielplan der Regionsoberliga findet ihr über den Link auf der Mannschaftsseite der 1. Damen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.