„Die Mädels sind hungrig“

1. Damen. Unsere erste Damen ist hochmotiviert für die nächste Runde Regionsoberliga und will zeigen, was sie in der Saisonvorbereitung gelernt hat.

Nachdem die Mannschaft in der letzten Saison mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen hatte, soll mit neu gewonnener Energie und tollen Neuzugängen in die nächste Runde in der Regionsoberliga gestartet werden. Noch rund drei Wochen bis zum ersten Punktspiel. Bis dahin heißt es in Ehmen noch fleißig trainieren.

Vorbereitung: Bereits Ende Juni starteten Trainer Daniel Reckel und Co-Trainer Gernot Schallhorn mit der Saisonvorbereitung, jetzt heißt es Endspurt. „Wir haben nach einem urlaubsbedingten schwachen Anfang letztendlich in der Vorbereitung gut durchgezogen, kommen mit dem Trainingspensum gut zurecht und sind dort, wo wir sein wollten“, zieht Trainer Daniel Reckel sein Zwischenfazit. Neben regelmäßigen Laufeinheiten zu Trainingsbeginn wird in der Halle sowohl an den Abläufen im Angriff als auch an der Abwehrdynamik gearbeitet. Hinzu kommen verschiedene Wurfübungen, Trainingsspiele gegen die 2. Damen und Testspiele.

Zwei Testpartien sind leider ausgefallen, mit dem Spiel gegen den Regionsligisten TSV Lehndorf (24.08.17; Endstand 33:23) war Daniel grundsätzlich zufrieden. „Wir müssen unsere Abstimmungsfehler noch in den Griff bekommen, sowie an grundlegenden Defiziten und der Bewegung ohne Ball arbeiten. Zum Ende des Spiels haben wir uns stabilisiert, ein guter Test.“ Am Samstag, 26. August, folgt ein Vorbereitungsturnier in Vechelde. Dort treffen die Damen in ihrer Gruppe auf die HSG Liebenburg/Salzgitter (11:40 Uhr), den MTV Seesen (12:20 Uhr), die HSG Langelsheim/Astfeld (13:40 Uhr) und den MTV Braunschweig II (15:40 Uhr). Spielzeit jeweils 16 Minuten; das Halbfinale ist für 16 Uhr angesetzt, die Finalspiele um 17:20 Uhr. „Wir wollen das Turnier nutzen, um uns weiter einzuspielen und Abläufe einzustudieren“, gibt der Trainer an.

Saisonziel: „Unser Anspruch ist ein Platz im sicheren Mittelfeld“, so Daniel weiter. Der Klassenerhalt soll so früh wie möglich gesichert werden. „Auch wenn wir im September und Oktober personell nicht so breit aufgestellt sein werden, wollen wir selbstverständlich Punkte einfahren. Ab November sollten wir zusammen gefunden haben und richtig gefährlich werden.“ Das Team hofft, in der neuen Spielzeit von schwerwiegenden Verletzungen verschont zu bleiben. „Wir wollen richtig Gas geben, die Mädels sind hungrig und gut!“

Abgänge: Zunächst möchten wir uns von Melanie Kaschner, Christine Kullig (beide Karriereende) und Erika Kranczoch (Pause) verabschieden und für die schöne gemeinsame Zeit bedanken. Unser Flitzer auf der Mittelposition Kim Schöbel wird diese Saison in der 2. Damen spielen. Zudem hoffen wir auf eine schnelle Genesung unserer Verletzten Sabina Konietzko, Anika Günter und Carolyn Teichmann.

Neuzugänge: Wir begrüßen und freuen uns auf Alina Wegener, Sofie Hakel, Lara Hendel, Svea Istock und Lisann Stock. Die Mädels wurden bereits als Spielerinnen der JSG Allertal von Daniel Reckel trainiert und holten sich in der vergangenen Saison den Meistertitel in der A-Jugend-Landesliga. Jedoch wird Rückraumspielerin Sofie nach einer OP das Team erst ab November voll und ganz unterstützen können. Als Gast wird die B-Jugendliche Lea Kosub vom TSV Burgdorf regelmäßig mittrainieren und dadurch frühzeitig Erfahrung im Damenbereich sammeln. Bereits seit Januar 2017 verstärkt Torfrau Jennifer Frick die Mannschaft, Maria Hollstein ist nach ihrer Pause wieder eingestiegen.

Saisonauftakt:

  • Samstag, 09.09.17, 17 Uhr – Saisonstart beim FC Viktoria Thiede
  • Samstag, 16.09.17, 16:15 Uhr – Erstes Heimspiel in der Mörser Ballsporthalle gegen die HG Elm

Wir freuen uns auf eine lautstarke Unterstützung zum Saisonauftakt!

Hier geht es zur Mannschaftsseite: 1. Damen 2017/2018

Impressionen vom Training (21.08.2017):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.