Ein Sieg und eine Niederlage in der Landesligarelegation

wC. Am vergangen Sonntag (14.05.2017) hatte die weibliche C-Jugend des HSC Ehmen die JSG Allertal zu Gast.

Die favorisierten Gäste wurden ihrer Rolle mehr als gerecht und gewannen die Partie ungefährdet mit 14:33. Zu Beginn sah es für den HSC gar nicht so schlecht aus. Nur aufgrund mehrerer vergebener 100%iger Torchancen konnten sich die Gäste bereits früh auf 1:6 absetzen. Diesem Rückstand liefen die Mädels hinterher. Hinzu kamen noch zwei nicht verwandelte Siebenmeter. Sie konnten der JSG zu keiner Zeit gefährlich werden. So ging es mit 4:13 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff kam Ehmen ganz gut in die Partie. In den ersten Minuten trafen sie gleich sechsmal, während Alltertal nur fünf Treffer gelangen. Ein beachtlicher Einstand! Doch dann mussten die Spielerinnen des HSC dem Tempo Tribut zollen. Sie konnten nur noch schwer gegenhalten, so dass die Gäste am Ende souverän mit 14:33 die beiden Punkte mitnahmen.

Kader: Bleona Abedini, Stine Barner, Agnese Durmishi, Paula Geffers, Leann Kari, Lea Kohlberg, Maolja Kuipers, Svenja Luda, Sophie Neuling, Dorentina Qitaku – Anouk Neygenfind, Gaia Pinto (Tor)

 

Bereits am 09.05.2017 spielte die weibliche C-Jugend auswärts gegen die HG Elm. Das erste Spiel der Relegation gewann der HSC mit 17:20. Zu Beginn war die Partie relativ ausgeglichen. Ab der 10. Minute übernahm Ehmen dann das Kommando auf der Platte und zog zwischenzeitlich auf bis zu fünf Tore davon. Mit einer 6:10-Führung ging es in die Kabine.

Doch die Halbzeit tat den Mädels nicht gut. Unnötige Ballverluste und eine schwache Abwehr ließen die Gegnerinnen wieder in das Spiel zurückkommen. Die Ehmerinnen trafen das Tor bis zur 35. Minute nur einmal während Elm sieben (!) Treffer erzielte und damit sogar zwei Tore in Führung lag. Trainer Carsten Meissner nahm schließlich eine Auszeit, so dass sich der HSC sammeln konnte. Das zeigte Wirkung, Ehmen kam zurück und gewann schließlich verdient mit 17:20.

Kader: Bleona Abedini, Stine Barner, Agnese Durmishi, Paula Geffers, Carlotta Hofmann, Leann Kari, Lea Kohlberg, Maolja Kuipers, Svenja Luda, Sophie Neuling – Anouk  Neygenfind, Gaia Pinto (Tor)

Nun steht noch die letzte Partie gegen den HSV Warberg/Lelm am 20.05.2017 an. Für den HSC wird es danach wohl in die Playoffs der Landesligarelegation gehen.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
Senioren_01
Senioren_02
Senioren_03
Senioren_04
Senioren_05
Senioren_06
Senioren_07
Senioren_08
Senioren_09
Senioren_10
Senioren_11
Senioren_12
Senioren_13
Senioren_14
Senioren_15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.